Vorlage:Box Hauptseite AdM: Unterschied zwischen den Versionen

Aus WIKI LAUER-FISCHER GmbH
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 +
{{Box Hauptseite |Titel=Artikel des Monats|col_oben=ffffff|col_body=ffffff|font_size=100%|body=
 +
Hier finden Sie ein Archiv der Artikel des Monats.
 +
}}
 +
 
{{Box Hauptseite |Titel=Artikel des Monats Januar|col_oben=ffffff|col_body=ffffff|font_size=100%|body=  
 
{{Box Hauptseite |Titel=Artikel des Monats Januar|col_oben=ffffff|col_body=ffffff|font_size=100%|body=  
 
{{Box Hauptseite AdM Januar}}
 
{{Box Hauptseite AdM Januar}}

Version vom 18. September 2015, 02:28 Uhr

Artikel des Monats

Hier finden Sie ein Archiv der Artikel des Monats.

Artikel des Monats Januar
Inhaltsverzeichnis der Online-Hilfe

Suchen in der Online-Hilfe

Oft taucht beim Arbeiten mit WINAPO® in einer bestimmten Applikation eine Frage auf, für die Sie dringend eine schnelle Antwort oder einen umfassenden Lösungsweg benötigen. Über ein gezieltes Stichwort im Register Suchen der Online-Hilfe werden Ihnen sofort alle in der Hilfe relevanten Kapitel angezeigt. Beim Aufruf eines Kapitels sind dann die per Volltextsuche gefundenen Stichworte blau hinterlegt.

Hilfesuche64 2.png

zum Artikel

Artikel des Monats Februar
StartCenter Konfig100x100.jpg

Lagerorte anlegen

Aufgrund der Vielzahl bewirtschafteter Artikel ist es sinnvoll,unterschiedliche Lagerorte zu pflegen. Dies erleichtert die Suche nach bestimmten Produkten und spart Ihnen Zeit. Lesen Sie, wie Sie in der Applikation Konfiguration neue Lagerorte anlegen können.


Lagerorte anlegen 64 1.jpg

zum Artikel

Artikel des Monats März
StartCenter Taxe100x100.jpg

Komfortsuche in der Lauer-Taxe®

Das Suchen von Artikeln in der Apotheken-EDV kann sich als recht komplex und zeitaufwändig erweisen. Es ist daher von Vorteil, wenn in der Software gute Suchmechanismen impliziert sind, die den Apothekenmitarbeiter unterstützen und zu einer Zeitersparnis beitragen. In WINAPO® steht Ihnen die sogenannte Komfortsuche mit einer Vielzahl an Suchkriterien zur Verfügung. Beispiele zu deren Verwendung finden Sie im folgenden Beitrag.


Komfortsuche 64 1.jpg


Auf diesem Weg möchten wir Sie auch auf unsere Webinare in unserem Schulungs-Center hinweisen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.lauer-fischer.de/SchulungsCenter.

zum Artikel

Artikel des Monats April
Applikation Finanzen

Tagesabschluss nach GoBD

Im Modul Finanzen wurde das Register buchungsrelevanten Daten GoBD-konform in Tagesabschluss umbenannt.

Ab dem Programmupdate vom März 2016 können nun die umbenannten "buchungsrelevanten Daten" als Tagesabschluss gedruckt werden. Unter dem Aspekt der GoBD-Grundsätze empfehlen wir, in der Konfiguration / Applikationseinstellungen / Finanzen / Register Verhalten das Startregister für Kassenabschluss auf Tagesabschluss umzustellen und zu speichern.

Tagesabschluss64 1.png

zum Artikel


Starten der Notkasse

Notbetrieb und Notkasse

Der Artikel Notbetrieb und Notkasse gibt Ihnen einen Überblick, wie Sie im Bedarfsfall die Notkasse starten und anschließend wieder in den Netzbetrieb umschalten können.

Das Umschalten vom Normalbetrieb in die Notkasse kann einige Minuten in Anspruch nehmen. Sie werden durch folgende Einblendung darauf hingewiesen, den Vorgang keinesfalls abzubrechen, da andernfalls die Notkasse möglicherweise nicht mehr gestartet werden kann.

Notkasse64 13.png

zum Artikel

Artikel des Monats Mai
WINAPO TAXE

Tüten versteuern / verbuchen 64

Viele Apotheker wollen freiwillig zum Ziel der Europäischen Union und des Bundesumweltministeriums beitragen, die Zahl der abgegebenen Plastiktüten erheblich zu senken.

Aber es tun sich einige praktische Fragen auf: Muss die Umsatzsteuer auf die Minimalbeträge abgeführt werden – und wie lassen sich die Cent-Beträge am besten verbuchen?

Lesen Sie im Artikel "Tüten versteuern / verbuchen", wie Sie die Plastiktüten versteuern, als Dienstleistung verbuchen und wie Sie
Dienstleistungen in WINAPO® anlegen können:


Dienstleistung64 1.jpg

zum Artikel

Artikel des Monats Juni
WINAPO Faktura

Hinweis auf nicht fakturierte Belege 64

Zur Unterstützung eines GoBD-konformen Arbeitens erhalten Sie im StartCenter und im WINAPO-Infobereich eine Information darüber, dass noch offene Belege des Vormonats (der Vormonate) im System vorhanden sind.

Nichtfakturiert64 1.png

zum Artikel

Artikel des Monats Juli
BtM / TFG-Dokumentation

BTM Abverkauf durchführen

Die Dokumentation von Zu- und Abgängen von Betäubungsmitteln ist in jeder Apotheke Pflicht. Das Verfahren mit Karteikarten kann recht aufwändig sein, so dass eine Hilfestellung durch die EDV von Vorteil ist.

WINAPO unterstützt Sie hier optimal mit einem in der Taxe integrierten Modul.

BTM Abverkauf 64 1.jpg

Auf diesem Weg möchten wir Sie auch auf unsere Webinare in unserem Schulungs-Center hinweisen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.lauer-fischer.de/SchulungsCenter.

zum Artikel

Artikel des Monats August
WINAPO® 64 Personenverwaltung

Kunden deaktivieren

WINAPO® 64 ermöglicht Ihnen das Führen von Kundenakten, mit deren Hilfe z.B. Medikation, Datenschutzvereinbarung etc. in der Personenverwaltung gespeichert wird. Zieht ein Kunde um, wechselt er die Apotheke oder stirbt er, so ist es sinnvoll, die Daten nach einer Weile auszublenden (zu deaktivieren) und später komplett aus der WINAPO®-Datenbank zu löschen. Lesen Sie, wie Sie die Funktion Deaktivieren anwenden und auch wieder rückgängig machen können.

Kunden deaktivieren 64 2.jpg

Auf diesem Weg möchten wir Sie auch auf unsere Webinare in unserem Schulungs-Center hinweisen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.lauer-fischer.de/SchulungsCenter.

zum Artikel 

Artikel des Monats September
WINAPO® 64 Faktura

Rechnungen erstellen

Viele Apotheken bieten Ihren Stammkunden die Zahlungsart Faktura bzw. per Rechnung an. Lesen Sie hier,

  • welche Einstellungen beim Kunden erforderlich sind, so dass er zum Rechnungskunden wird 
  • wie man in WINAPO einen Kassenvorgang mit der Zahlungsart Faktura abschließt
  • und wie man aus den generierten Lieferscheinen Rechnungen erzeugt.


Rechnungen erstellen 64 8a.jpg

Auf diesem Weg möchten wir Sie auch auf unsere Webinare in unserem Schulungs-Center hinweisen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.lauer-fischer.de/SchulungsCenter.



zum Artikel

Artikel des Monats Oktober
WINAPO® 64 Warenwirtschaft

Stichtagsinventur (POS) durchführen

Es gibt unterschiedliche Verfahrensweisen, eine Inventur in der Apotheke durchzuführen. Neben der permanenten Inventur gibt es auch die Stichtagsinventur, bei der an einem Tag die Inventur in der Software gestartet und abgeschlossen wird. Wie Sie in Ihrer Apotheke eine Stichtagsinventur durchführen, lesen Sie, wenn Sie dem Link unten links folgen.

Inventur (POS) mit Zähllisten 64 1.PNG

Auf diesem Weg möchten wir Sie auch auf unsere Webinare in unserem Schulungs-Center hinweisen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.lauer-fischer.de/SchulungsCenter.


zum Artikel

Artikel des Monats November
WINAPO® 64 Faktura

Zahlungserinnerung drucken

Es besteht in der Faktura die Möglichkeit, für offene Rechnungen ein Zahlungserinnerungsverfahren durchzuführen. Dabei werden Rechnungen von Kunden, die für die Teilnahme am Verfahren gekennzeichnet sind automatisch überprüft und ggf. als "überfällig" gekennzeichnet. Beim Druck eines solchen Beleges aus der speziell gefilterten Belegliste heraus wird eine Zahlungserinnerung und eine Kopie der Rechnung ausgegeben und dieser Druck beim Beleg vermerkt. Wenn eine Rechnung, zu der eine Zahlungserinnerung gedruckt wurde, nach einer konfigurierbaren Zeitspanne immer noch offen ist, wird sie erneut auf überfällig gesetzt. Es kann dann eine zweite (bzw. dritte etc.) Zahlungserinnerung gedruckt werden.

Zahlungserinnerung 64 2.JPG

zum Artikel

Artikel des Monats Dezember
WINAPO® 64 Warenwirtschaft

Inventur (POS) mit Memor

Es gibt unterschiedliche Verfahrensweisen, eine Inventur in der Apotheke durchzuführen. Neben der Stichtagsinventur, bei dem an einem Tag die Inventur in der Software gestartet und abgeschlossen wird, gibt es auch die permanente Inventur. Hier werden im Regelfall täglich Artikellisten ausgedruckt, der Bestand kontrolliert und mit dem Wert der Liste abgeglichen. Alternativ kann bei der permanenten Inventur auch ein Zählgerät, z.B. ein Memor, eingesetzt werden, das den Ablauf der Inventur vereinfacht und zu einer Zeitersparnis beiträgt.

Inventur (POS) mit Zähllisten 64 1.PNG

zum Artikel