Hauptmenü öffnen

WIKI LAUER-FISCHER GmbH β

Sonderregelungen bei der Belieferung von Entlassrezepten

Angesichts der SARS-CoV-2-Pandemie hat der Gemeinsame Bundesausschuss die Verordnungsmöglichkeiten für Kliniken beim Entlassmanagement vorübergehend flexibilisiert.

Dies hat u.a. zur Folge, dass die Vorgaben bzgl. Gültigkeit und Packungsgröße von Entlassrezepten bis zum 31.05.2020 ausgesetzt werden. Anstelle der kleinsten Packungsgröße bzw. dem Bedarf von 7 Tagen dürfen nun auch größere Packungen verordnet werden. Zudem wird die Rezeptgültigkeit auf sechs Werktage erhöht.

Eine Anpassung der in WINAPO® 64 stattfindenden Prüfung der Entlassrezepte ist aufgrund der Kurzfristigkeit der Änderung leider nicht möglich. Die ggf. in der Kasse angezeigten Hinweise und Dialoge können Sie jedoch gezielt übergehen, solange entsprechende Sonderregelungen in Kraft sind.

Prüfung der Rezeptgültigkeit

Eine Prüfung auf Rezeptgültigkeit findet nur statt, wenn der Parameter Rezeptgültigkeit prüfen (Konfiguration / Kasse / Verhalten) aktiviert ist.

Dann erfolgt ggf. im Abverkauf folgender Hinweis:

RTENOTITLE

Mit Ja können Sie das Rezept trotz Überschreitung der bisherigen Rezeptgültigkeit annehmen.

 

Prüfung der Packungsgröße

Wenn die Aufgabe Entlassrezept in der Konfiguration (Kasse / Aufgabenliste / Abverkauf / Artikel) aktiviert ist, erfolgt ein Hinweis in Form einer Aufgabe im WINAPO Infobereich, wenn nicht die kleinste Packungsgröße erfasst wurde. Wenn die Aufgabe nicht quitterpflichtig ist, muss diese nicht bearbeitet werden, der Vorgang kann trotzdem verbucht werden.

Falls die Aufgabe quittierpflichtig ist, müssen Sie den Dialog über die Aufgabe öffnen und hier den erfassten Artikel mit OK bestätigen, um den Vorgang verbuchen zu können.

RTENOTITLE